SKJE - Logo klein Taktik-Training mit einer App von ChessBase ChessBase Logo
Software kaufen und den Verein unterstützen!

 

Ein Beitrag von Martin Fischer

Schach ist zu 99% Taktik, das ist geflügeltes Wort von John Nunn über die Bedeutung der Schachtaktik. Nun mag man sich zwar über den Prozentsatz streiten (und noch einige andere Kleinigkeiten), aber das ist jetzt nicht interessant. Unsreitig ist, dass Taktik die meisten Partien entscheidet und derjenige, welcher hier besser ist, einen ´Vorteil hat.

Taktik wird zumeist angesehen als die Fähigkeit, konkret zu rechnen und mit einer erzwungen Folge von Zügen eine Entscheidung herbeizuführen. Taktik kann und muss man trainieren. Die effizienteste Art ist das Lösen von Kombinationsaufgaben. Vor Erscheinen von Taktikprogrammen für den PC, seien diese offline oder online verfügbar, geschah dies mit Hilfe von Taktikbüchern, in denen entsprechende Aufgaben zusammengeführt wurden. Abhängig von der Qualität des Buches war dies auch gut.

Mittlerweile gibt s aber im Internet zahlreiche Angebote und ich möchte hier eines vorstellen. Die Taktik-App unseres Partners ChessBase.

Erreichen kann man diese zum einen über die Homepage von ChessBase. Ganz oben rechts logge ich mich mit meinem Usernamen und meinen Passwort ein. Danach klicke ich auf das grüne Symbol für Training. Nachdem ich "Jetzt Starten" gedrückt habe habe ich folgendes Bild vor mir:

Taktik 001

Ich klicke auf Stellungen lösen (Klick auf den Button "Nächste Stellung" hat die gleiche Wirkung) und die erste Taktikaufgabe erscheint auf dem Bildschirm:

Taktik 002

Die ersten Taktikaufgaben eines Tages sind meist leicht, damit es einem leichter fällt schachlich warm zu werden. Die Stellung wird immer aus der Sicht der Partei gezeigt, die am Zug ist, hier Weiß. Die Aufgabe ist Weiß zieht und gewinnt und der Hinweis Babyleicht kann geeignet sein, einen gewissen Druck aufzubauen. Ok, das ist hier nicht der Fall und ich gebe meine Idee, 1.Db6+ ein, indem ich den Zug mit der Maus ausführe. Schwarz antwortet, ich habe für die richtige Antwort 0,3 Ratingpunkte gewonnen (Stolz !!!) und bekomme eine noch leichtere Aufgabe mit der Stellung nach der schwarzen Antwort 1. - Kb8. Der Schwierigkeitsgrad ist jetz von Elo 1251 auf Elo 1199 gefallen und die richtige Lösung, 2.Tb8#, bringt mir nur 0,2 Ratingpunkte.

Taktik 003

Zwei Stellungen später kommt eine Aufgabe, die dann nicht mehr ganz so leicht ist. Nach einigem Nachdenken ziehe ich 1. - Df3. Ich gewinne 5,8 Ratingpunkte und bekomme die Antwort gelöst. Dach mir selbst nicht so ganz traue klicke ich oben über dem Brett auf die Turbine und aktiviere so die Engine, mit Hilfe derer ich die Stellung dann kurz analysiere. Nach 2.Dd5+ (meine Hauptbefürchtung) 2. - Kh8 3.Tf1 De3+ 4.Kd1 Sf4 sehe ich nun klar, dass Weiß am Ende ist. Weiter zur nächsten Stellung usw.

Ich kann so viele Stellungen lösen wie ich Lust habe. Es läuft keine Uhr und es ist insoweit recht entspannt. Ich bekomme mit zunehmnder Zeit Stellungen, die meinem Rating entsprechen. Mein Rating wird wie folgt ermittelt: Löse ich eine Aufgabe, gewinne ich Punkte. Wieviel, das hängt vom Rating der Stellung ab und ob ich die Stellung mit oder ohne Hilfe gelöst habe. Löse ich die Stellung nicht, dann verliere ich Punkte.

Das Rating der Stellung wird ähnlich ermittelt. Wird die Aufgabe gelöst, dann verliert die Aufgabe Punkte, wird sie nicht gelöst, dann gewinnt sie welche. Auf diese Weise ergibt sich, dass einfache Stellungen (häufig gelöst) niedrige Werte haben und umgekehrt. Vorteilhaft ist auch, dass dies nicht der subjektiven Einschätzung eines Verfassers abhängt, sondern davon, wie sich die Stellung bewährt.

Taktik 005

 Die Web-App Training bietet noch ein paar Extras, die hier kurz angesprochen werden sollen.

Mit Brett drehen kann man die Aufgabe aus der Sicht der Gegenseite lösen. Unter Bretter kann man das Design auswählen. Mittels der Engine kann man die Stellung, sobald man diese gelöst hat, analysieren. Vorher funktioniert das Feature nicht. Mit Nächste Stellung gelangt man zur nächsten Aufgabe. Wenn man diese erst einmal aufgerufen hat, dann kommt man durch eine Lösung oder dem Verlust von Ratiingpunkten aus der Nummer raus. Unter Hilfstestellung kann man sich einen oder mehrere Tipps abholen, aber die volle Punktzahl ist dann natürlich nicht mehr drin. Und mit Lösung wirft man da Handtuch und verliert Ratingpunkte, kann sich aber mit der nächsten Stellung trösten. Mit Stellung bemängeln kann man an den Verwalter der Datenbank einen Kommentar oder eine konstruktiev Kritik senden und unter Gefällt mir einen "Like".

Taktik 006 Auf der rechten Seite des Bildschirms ist die eigene "Erfolgsstroy" wiedergegeben. Die aktuelle Stellung aht eine Wertigkeit von 1827, also Mittelschwer. Scharz ziewht und gewinnt. Ich habe 255 von 320 Aufgaben gelöst und men Rating ist bei 1924.

Zudem vergibt der Server noch Ränge, nach Aktivität und Erfolg, und mit einem Klick über rangliste kann man schauen, wie man im Vergleich mit anderen darsteht.

Ich will hier keine Bewertung vornehmen. das sollte jeder selbst können oder sich mittels einer dreimonatigen Probemitgliedschaft für SKJE-Mitglieder (Mail an Mich) selber testen können. Der Zugang erfolgt über einen ChessBase-Account, der neben dieser Traingsmöglichkeit noch zahlreiche andere Optionen bietet (dazu später mehr).

Es gibt den ChessBase-Account in der Starterversion. Mit dieser Version berägt der Aufgabenpool 1.000 Aufgaben. Die Starterversion kostet jährlich € 34,90. Die Premiumversion hat einen Aufagbenpool von rund 40.000 Aufgaben und ksotet jährlich € 49,90. Beides kann von unserem Partner ChessBase unter diesem Link bezogen werden.

 

Zurück zur Startseite

Zum Impressum